Wirtschaft

Energie wird noch teurer

Die Hoffnung, dass die Preise auf den internationalen Gas- und Strommärkten nächstes Jahr sinken, hat sich zerschlagen. Nun soll den Haushalten geholfen werden - bloß wie?

 Warm anziehen heißt es für viele Strom- und Gaskunden. SN/jenny sturm - stock.adobe.com
Warm anziehen heißt es für viele Strom- und Gaskunden.

Viele Haushalte in Österreich grübeln noch, wie sie mit den steigenden Strom- und Gaspreisen im kommenden Jahr umgehen sollen. Die Energiepreise, die ein Drittel der Rechnung ausmachen, steigen de facto flächendeckend und teils um mehr als 40 Prozent. Umgelegt auf einen Durchschnittshaushalt sind das um rund 150 Euro mehr im Jahr bei Strom und um 250 Euro bei Gas. Dazu kommen ab Jänner höhere Netztarife, um die notwendigen Investitionen in Strom- und Gasleitungen zu finanzieren.

Strom verteuert sich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.01.2022 um 06:48 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/energie-wird-noch-teurer-114367312