Wirtschaft

Hoteliers stehen vor der Frage: Durchhalten oder zusperren

Mit der deutschen Reisewarnung droht dem heimischen Wintertourismus die größte Gästegruppe wegzubrechen. Auch die Niederlande verschärfen ihre Rückreise-Bestimmungen.

 SN/wizany

Die Aussichten waren schon zuletzt keineswegs rosig. Nachdem Deutschland Donnerstag früh angekündigt hat, ganz Österreich mit Ausnahme von Kärnten auf die Liste der Risikogebiete zu setzen, liegen im heimischen Tourismus aber die Nerven blank. Dazu haben auch noch die Niederlande ihre Reisewarnung verschärft - jetzt müssen auch Einreisende aus Salzburg verpflichtend in Quarantäne. "Die Dramatik hat sich damit noch einmal deutlich verschärft", sagt Susanne Kraus-Winkler, Obfrau des Fachverbands Hotellerie in der Wirtschaftskammer. "Ich führe schon den ganzen Tag Telefonate mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 09:20 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/hoteliers-stehen-vor-der-frage-durchhalten-oder-zusperren-94595902