Der Bonus ist der Feind der guten Leistung

Unternehmen erreichen mit hohen Sonderzahlungen an ihre Vorstände nicht unbedingt bessere Leistungen.

Autorenbild

Die Regierung hätte sich den Wirbel um die Bonuszahlungen in Millionenhöhe an AUA-Vorstände sparen können. Der Finanzminister und Wiener ÖVP-Spitzenkandidat Gernot Blümel hätte in den Staatshilfevertrag mit der Fluglinie nur hineinschreiben müssen, dass auch alte Erfolgsprämien angesichts der gegenwärtigen Krise nicht ausbezahlt werden dürfen. Dann wäre es gar nicht zur folgenschweren Überweisung von 2,9 Millionen Euro an 200 Führungskräfte, davon allein 500.000 Euro für den Vorstand, gekommen.

Jetzt wird das Geld zurückgezahlt. Und das ist gut so. Die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 09:17 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/leitartikel-der-bonus-ist-der-feind-der-guten-leistung-91713673