Wirtschaft

Lust am Einkaufen ist getrübt

Wieder unbeschwert bummeln gehen bleibt Wunschdenken. Eine Gallup-Umfrage zeigt, wie sehr Corona den Shopping-Alltag verändert.

 SN/Kzenon - stock.adobe.com

Zwei Drittel der Österreicher verbringen seit der Coronapandemie weniger Zeit in Geschäften, versuchen generell seltener einkaufen zu gehen und dann möglichst viel auf einmal zu kaufen, aber eher nach Plan und weniger zufällig. Zugleich kaufen knapp drei Viertel bewusster ein, überlegen, ob sie die Dinge wirklich brauchen, achten auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Jeder Zweite bestellt öfter als bisher online - 54 Prozent mindestens ein Mal wöchentlich -, wobei sieben von zehn Internetkäufern bei Amazon zuschlagen, vor allem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2021 um 10:02 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/lust-am-einkaufen-ist-getruebt-109414081