Wirtschaft

Milliardensegen für die ÖBB

Ohne öffentliche Debatte und ohne Vergleiche wurden die staatlichen Zuzahlungen für den Zugbetrieb in Österreich für weitere zehn Jahre an die Staatsbahn vergeben.

Steuergeld für die Bahn geht verschlungene Wege .  SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Steuergeld für die Bahn geht verschlungene Wege .

Wenn am Sonntag um 0.01 Uhr der neue Fahrplan im heimischen Schienennetz in Kraft tritt, wird sich für Zugfahrer da und dort einiges ändern - nicht nur die Preise. In Salzburg wird es unter anderem in der morgendlichen Stoßzeit zusätzliche Verbindungen von und nach Straßwalchen oder auch Braunau und neue Halte geben. Möglich ist das nicht zuletzt, weil die Westbahn vorübergehend auf den Stundentakt reduziert - und nur noch ab und zum Westbahnhof fährt.

Mit 15. Dezember beginnt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 12:46 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/milliardensegen-fuer-die-oebb-80582341