Wirtschaft

Mit dem Zug ins Skigebiet

Urlauber reisen zumeist mit dem Auto an. Das ist schlecht für die Umwelt, denn der Verkehr verursacht 80 Prozent der Urlauber-Emissionen. In Zell am See-Kaprun soll sich das ändern, indem Gäste verstärkt die Eisenbahn nutzen.

An- und Abreise mit der Bahn schonen das Klima und die Nerven der Urlaubsgäste, die somit entspannt zum Zielort und auf die Piste kommen. SN/sw/deutsche bahn
An- und Abreise mit der Bahn schonen das Klima und die Nerven der Urlaubsgäste, die somit entspannt zum Zielort und auf die Piste kommen.

Klimaschonender Tourismus ist angesagt. Die Region Zell am See-Kaprun wolle diesbezüglich eine Vorzeigeregion werden, betont Sebastian Vitzthum. Er und sein Team entwickelten ein Konzept, das Schritt für Schritt umgesetzt wird. Zentraler Schlüssel ist der Verkehr.

Herr Vitzthum, was streben Sie als Erstes an? Vitzthum: Unser erstes Ziel ist es, möglichst viele Urlaubsgäste in die Bahn zu bringen. In Zell am See haben wir einen großen Vorteil: Der Bahnhof ist mitten in der Stadt, das müssen wir nützen und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 09:33 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/mit-dem-zug-ins-skigebiet-114443137