Wirtschaft

Österreich ist Spitze beim Bahnausbau

Kaum ein EU-Land investiert so viel in den Bahnausbau wie Österreich. Das hat Gründe und zeigt Wirkung.

Ein Railjet am Hauptbahnhof Salzburg. SN/robert ratzer
Ein Railjet am Hauptbahnhof Salzburg.

In den nächsten Jahren werden in Österreich 17,5 Milliarden Euro aus Steuergeld in den Ausbau der Bahn fließen. Das ist eine Rekordsumme, wie das Infrastruktur- und Klimaministerium wiederholt betont hat. Österreich investiert schon länger kräftig in die Schiene. Und, wie die alljährliche Analyse des Interessenverbands Allianz pro Schiene zeigt, auch deutlich mehr als die Nachbarländer. Abgesehen vom ultrakleinen und -reichen Luxemburg hat 2020, gemessen an der Bevölkerung, kein anderes Land in der EU mehr für die Erhaltung und den Ausbau ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2023 um 03:23 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/oesterreich-ist-spitze-beim-bahnausbau-107793667