Wirtschaft

Österreichs Industrie fällt in ein tiefes Loch

Österreichs Industrie wird im Gesamtjahr stagnieren. Für Wirtschaftswachstum werden heuer nur Tourismus und Handel sorgen.

Der Krieg in der Ukraine hat auch für Österreichs Wirtschaftswachstum Folgen. SN/AP
Der Krieg in der Ukraine hat auch für Österreichs Wirtschaftswachstum Folgen.

Mit Konjunkturprognosen begibt man sich per Definition auf unsicheres Terrain. Aber wenn zu den noch immer nicht überwundenen Folgen der Pandemie ein Krieg hinzukommt, wird das Unterfangen für Ökonomen zum Drahtseilakt. Man sei "zutiefst betroffen von dem barbarischen Angriff Russlands auf die Ukraine", sagte Gabriel Felbermayr, Leiter des Instituts für Wirtschaftsforschung (Wifo), bei der gemeinsamen Präsentation der Frühjahrsprognose mit dem Institut für Höhere Studien (IHS). "Der Krieg macht uns alle ärmer, weil die Grundlage für Wohlstand die Freiheit und der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.05.2022 um 10:47 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/oesterreichs-industrie-faellt-in-ein-tiefes-loch-118982164