Wirtschaft

Osteuropa hat die Krise bisher gut gemeistert

Die zweite Coronawelle hat auch die Länder in Mittel- und Osteuropa voll erfasst. Bekommt man sie in den Griff, sind die Aussichten günstig.

Polizisten kontrollieren die Ausgangssperren in einer Einkaufsstraße in Budapest. SN/AP
Polizisten kontrollieren die Ausgangssperren in einer Einkaufsstraße in Budapest.

Die meisten Länder Mittel- und Osteuropas sind besser durch die Phase des ersten Lockdowns im Frühjahr gekommen als die im Westen des Kontinents. Aber der zweiten Welle der Pandemie kann sich die Region auch nicht entziehen.

Nach einem tiefroten zweiten Quartal und Erholung im dritten wird die Wirtschaftsleistung in der Region im letzten Jahresviertel wieder schrumpfen. "Eine Double-Dip-Rezession ist unvermeidlich", sagt Vasily Astrov, Volkswirt am Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (WIIW). In Summe werde das Bruttoinlandsprodukt der elf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 09:24 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/osteuropa-hat-die-krise-bisher-gut-gemeistert-95544571