Wirtschaft

Strom wird knapp: Interview mit dem Technik-Vorstand der Austrian Power Grid

Gerhard Christiner, Technik-Vorstand der APG, sieht im Winter eine schwierige Gemengelage auf Europa zukommen und rät zum Stromsparen.

Die APG, Austrian Power Grid, kümmert sich um Österreichs Hochspannungsnetz, das Rückgrat der Stromversorgung und die Verbindung nach Europa. Auf dem Strommarkt fehlt mehr als russisches Gas.

In Frankreich waren Ende August 30 Prozent der Kernkraft-Kapazitäten wegen Wartung nicht am Netz. Im Winter soll die Produktion auf das Doppelte steigen, was Experten aber als zu optimistisch sehen. Dazu kommt die Trockenheit in Europa und Gas ist knapp. Geht sich das aus? Gerhard Christiner: So wie sich der Herbst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2022 um 09:28 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/strom-wird-knapp-interview-mit-dem-technik-vorstand-der-austrian-power-grid-126443728