First World Problems

Autorenbild

Man muss Anglizismen nicht mögen, aber dieser hat Berechtigung: "First World Problems". Also "Erste-Welt-Probleme". Er bezeichnet, dass irgendwas nicht so funktioniert hat, irgendwer nicht so getan hat oder irgendwas anders geworden ist als geplant. Wobei aber eigentlich nix Schlimmes passiert ist, das Thema schnell auszuräumen war und genauso schnell wieder vergessen.

Neulich ist der Großonkel Franz gestorben, fast hundert Jahre ist er alt geworden. Der Franz war Pfarrer, und sein Nachfolger hat seine wichtigsten Erlebnisse aufgezeichnet. Als ihm ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 11:06 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/first-world-problems-107221456