Raubtiere, nur nackig

Autorenbild

Die globalen Lieferketten sind ja derzeit ein wenig zerrüttet, und da schlägt der Handelsverband Alarm: Um 25 Prozent ist Rind- und Schweinefleisch teurer geworden, kauft man es im Ausland. Na bitte, da könnte sich mancher Proteinjunkie gleich mal ordentlich aufregen - ist ja immerhin ein Grundnahrungsmittel, so ein Leberkäs. Werden sich die Mindestpensionistin und der Sozialhilfeempfänger das noch leisten können? Oder müssen die dann - aaaargh!!! - fast schon vegetarisch leben?

Die Lebensberatungsredaktion empfiehlt: Abregen. Und mal auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:38 auf https://www.sn.at/kolumne/abreger-der-woche/raubtiere-nur-nackig-111840337