Brüsseler Spitzen Blog der SN-Korrespondenten in Brüssel

Wer in Brüssel am weitesten den Schnabel aufreißt

Nein, hier ist nicht die Rede von Politikern, Lobbyisten oder Journalisten, sondern von anderen bunten Vögeln, die die europäische Hauptstadt bevölkern.

Autorenbild

Es geht um Papageien, oder genauer gesagt um die Unterart der Halsbandsittiche. Diese sind in großer Zahl in den Brüsseler Parks und nicht nur dort anzutreffen.

Die erste Begegnung mit ihnen verlief so: Lautes Gekreische zog den Blick nach oben, es folgte ungläubiges Staunen. Denn da saßen auf dem Sims des gegenüberliegenden Hauses gleich vier der grell grünen Vögel, als wäre das ganz normal. Ist es aber nicht.

Denn eigentlich gehören die Vögel mit dem markanten, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 11:47 auf https://www.sn.at/kolumne/bruesseler-spitzen/wer-in-bruessel-am-weitesten-den-schnabel-aufreisst-83086135