Edwin van der Sar kommt zum Ideenaustausch

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben
Ajax-Geschäftsführer: Edwin van der Sar. SN/gepa
Ajax-Geschäftsführer: Edwin van der Sar.

Zum ersten Mal seit dem Corona-Lockdown dürfen am Samstag beim Testspiel zwischen Red Bull Salzburg und Ajax Amsterdam wieder Zuschauer ins Stadion. Exakt 1250 sind behördlich zugelassen, die Business- und VIP-Kartenbesitzer haben den Vortritt. Bei den Salzburgern ist die Vorfreude auf das erste Fußballmatch mit Fans riesengroß, noch dazu weil der Gegner niemand Geringerer als der 34-fache niederländische Meister ist. "Wir sind sehr gespannt auf dieses Testspiel, denn Ajax ist ein großer Club. Für uns stellt sich dabei wieder die Frage, wie wir auf diesem Niveau spielen und was wir dabei lernen können", sagte Bullentrainer Jesse Marsch. Sportdirektor Christoph Freund ergänzte mit Blick zurück auf das Europa-League-Sechzehntelfinale 2014, das Salzburg mit einem Gesamtscore von 6:1 für sich entscheiden konnte: "Bei uns hat damals aufgrund des neuen Spielstils mit diesem extremen Pressing gerade eine große Aufbruchstimmung geherrscht. Damit haben wir Ajax extrem überrascht. Die Art und Weise, wie wir damals aufgestiegen sind, war schon eine Sensation."

Weil beide Clubs heute eine ähnliche Ausrichtung haben und großen Wert auf die Entwicklung junger Spieler legen, trifft sich Edwin van der Sar zum Gedankenaustausch mit Freund. Der ehemalige Weltklassetorhüter (Ajax, Juventus, ManUnited) ist Geschäftsführer von Ajax Amsterdam. Das Gespräch der Clubchefs wird ab
14 Uhr auf www.redbullsalzburg.at übertragen, das Testspiel ab 16 Uhr auf Servus TV.

Aufgerufen am 22.09.2020 um 05:56 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/edwin-van-der-sar-kommt-zum-ideenaustausch-91792045

Kommentare

Schlagzeilen