Große Ehre für Salzburgs "Eurofighter"

Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg hat die "beste sportliche Entwicklung" in einem internationalen Clubbewerb hingelegt und wurde dafür in Split ausgezeichnet.

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben
Marco Rose wurde am Dienstag 42 Jahre alt. SN/GEPA pictures
Marco Rose wurde am Dienstag 42 Jahre alt.

Trainer Marco Rose durfte sich zu seinem gestrigen 42. Geburtstag über ein besonderes Geschenk freuen. Die europäische Fußball-Clubvereinigung ECA zeichnete seine Mannschaft für die Leistungen in der Saison 2017/18 mit dem sogenannten "Best Sporting Progress"-Award, dem Preis für den besten sportlichen Fortschritt, aus. Das gab die ECA am Rande ihrer Generalversammlung in Split bekannt. Es ist dies eine große Ehre für Red Bull Salzburg. Die Bullen holten den seit 2010 verliehenen Preis als erstes Team in dieser Kategorie nämlich bereits zum zweiten Mal (nach 2014 unter Trainer Roger Schmidt) und wurden bei der Preisverleihung in einem Atemzug mit den ganz großen Namen des europäischen Fußballs genannt.

Bereits zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren ging der Hauptpreis für den besten europäischen Club an Champions-League-Sieger Real Madrid. Arsenal und Chelsea wurden für ihr Engagement im Frauenfußball ausgezeichnet. Zum FA-Cup-Finale zwischen diesen beiden Damenteams
waren nicht weniger als 45.000 Zuschauer gekommen.

Das ECA-Gremium besteht aus 214 Vertretern und begründete Salzburgs Wahl wie folgt: "Der Club erreichte mit herausragenden Leistungen das Halbfinale der Europa League, nachdem er in der Saison zuvor bereits in der Gruppenphase dieses Wettbewerbs ausgeschieden war. Als Folge dieses Erfolgs kletterte der österreichische Meister in der UEFA-Clubwertung um 22 Plätze nach oben."

Aufgerufen am 15.11.2018 um 05:13 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/grosse-ehre-fuer-salzburgs-eurofighter-39929053

Kommentare

Schlagzeilen