Ist Salzburg noch zu stoppen? "Das war der größte Schritt zum Meistertitel"

Dominik Szoboszlai, der wieder herausragende Spieler der Bullen, sah im Duell mit dem LASK "mehr als ein Spiel". Trainer Jesse Marsch hält den Ball trotz großen Vorsprungs flach: "Wir müssen weiterarbeiten. Egal wie nah wir schon dran sein mögen."

Autorenbild
Bullen-Trainer Jesse Marsch warnt vor verfrühten Meisterfeiern. SN/gepa pictures
Bullen-Trainer Jesse Marsch warnt vor verfrühten Meisterfeiern.

Wie schnelllebig Fußball ist, das musste der LASK endgültig am Sonntagabend erfahren. Denn während das Spitzenspiel in Salzburg für die Oberösterreicher nach dem Punkteabzug und dem Fehlstart in die wichtigste Saisonphase gar kein vorentscheidendes Duell um den Meistertitel mehr war, konnte der Titelverteidiger nun auch auf dem Rasen zeigen, wer die Nummer eins ist und wohl auch bleibt. "Das war sicher der größte Schritt zum Meistertitel", sagte Dominik Szoboszlai.

Für den 19-jährigen Ungar war der Sieg, ohne dabei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:50 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/ist-salzburg-noch-zu-stoppen-das-war-der-groesste-schritt-zum-meistertitel-88892752