Magisches Trio des Meisters ist bereit für die große Quali-Show

Das Stürmerduo Patson Daka und Sékou Koïta profitiert besonders von den außergewöhnlichen Fähigkeiten des 19 Jahre alten Bullen-Jungstars Dominik Szoboszlai.

Autorenbild
Bullenstall Alexander Bischof
Dominik Szoboszlai, Patson Daka und Sékou Koïta sind ein gefährliches Trio. SN/krugfoto/Krug Daniel sen.
Dominik Szoboszlai, Patson Daka und Sékou Koïta sind ein gefährliches Trio.

Von den Fans wurde er am Samstag nach dem 4:1 gegen Altach zum Mann des Spiels gewählt - und das völlig verdient, denn Salzburgs Jungstar Dominik Szoboszlai überzeugte nicht nur mit seinen spielerischen Fähigkeiten, sondern absolvierte auch ein unglaubliches Laufpensum. Von der außergewöhnlichen Kreativität des Ungarn profitierten vor allem die beiden Angreifer Patson Daka und Sékou Koïta. Da gab es auch von Trainer Jesse Marsch vor dem Hinspiel im Play-off der Champions League viel Lob.

"Schon möglich, dass wir mit Patson und Sékou ein neues Traumduo im Angriff haben", erklärte der US-Amerikaner. Daka und Koïta wirbelten zu Saisonbeginn die Liga auch schon gehörig durcheinander. Daka hatte ja schon in der vergangenen Saison für Aufsehen gesorgt. Und Koïta ist auf dem besten Weg, sich mit seiner Schnelligkeit noch weiter in die internationale Auslage zu spielen. "Sékou hat große Fortschritte in taktischer Hinsicht gemacht. Wir haben viel mit ihm gesprochen. Zum Beispiel darüber, wie er am effektivsten beim Pressing den Gegner anlaufen kann", erzählte Marsch.

Salzburgs neues magisches Dreieck ist bereit, in Tel Aviv die entscheidenden Akzente zu setzen. Die widrigen Umstände, die in Israel herrschen, wollen (oder besser müssen) die Spieler als Profis auch ausblenden. "Ich bin auch deshalb in Salzburg geblieben, weil ich mithelfen will, dass sich Red Bull für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert", betonte Szoboszlai. Gegen den wegen der Coronakrise stark geschwächten Gegner sind die Bullen klarer Favorit. Das sehen auch die heimischen Fans so. In einer Umfrage von Wettanbieter tipp3 rechnen 78 Prozent der befragten Österreicher mit einem Aufstieg der Salzburger.

Von der kritischen Situation in Israel wollen sich die Bullen nicht beeinflussen lassen. Kapitän Andreas Ulmer verspürte zwar schon ein komisches Gefühl, als er den Flieger bestieg, aber der Routinier meinte auch: "Wir wollen uns auf unser Spiel konzentrieren, intensiv auftreten und dem Gegner keinen Platz zu Aktionen lassen. Das ganze Drumherum darf auch keine Rolle spielen." Auch Enock Mwepu vertraut auf die eigenen Stärken: "Wir wissen, wie wichtig diese beiden Matches für uns Spieler und auch für den Club sind. Und wir sind bereit für dieses Duell, körperlich und auch mental." Allen widrigen Umständen zum Trotz.

Aufgerufen am 06.12.2020 um 03:11 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/magisches-trio-des-meisters-ist-bereit-fuer-die-grosse-quali-show-93137209

Kommentare

Schlagzeilen