Millionenregen prasselt auf Salzburg nieder

Die Bullen haben in der Champions League schon 35 Millionen Euro verdient und könnten mit einem Sieg gegen Liverpool noch einmal 12,2 Millionen drauflegen.

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben

Red Bull Salzburg hat in den vergangenen Jahren durch die Erfolge in der Europa League viel Geld verdient. Aber im Vergleich zu den Möglichkeiten in der Champions League wirken die 17 Millionen in der Saison 2018/19, die elf Millionen in der Saison 2017/18 und die acht Millionen in der Saison 2016/17 fast wie Kleingeld. Bis jetzt haben die Bullen in der Fußball-Königsklasse 35 Millionen Euro eingespielt und da sind die Marktpool-Millionen, die erst nach Bewerbsende ausgeschüttet werden, noch nicht miteingerechnet. Gelingt am Dienstag der Sensationssieg gegen Liverpool und der damit verbundene Aufstieg ins Achtelfinale, wächst die UEFA-Prämie auf
47 Millionen Euro an. Abgesehen vom sportlichen Erfolg wäre ein Aufstieg also auch wirtschaftlich höchst interessant. Der ist nämlich mit 12,2 Millionen dotiert. Davon abgesehen treibt jeder internationale Auftritt die Marktwerte der Spieler in die Höhe, was sich mittelfristig auch in den Transfereinnahmen positiv niederschlägt.

Aufgerufen am 24.01.2021 um 09:11 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/millionenregen-prasselt-auf-salzburg-nieder-80392201

Kommentare

Schlagzeilen