Nur Siege, aber Marco Rose wirkte dennoch nachdenklich

Eigentlich kann St. Pölten gegen Red Bull Salzburg nicht punkten. Dabei fehlt Salzburgs Vier-Tore Mann vom bisher letzten Spiel.

Autorenbild
Marco Rose hält nichts von Statistiken. SN/apa
Marco Rose hält nichts von Statistiken.

Mit dem Remis beim Tabellenzweiten LASK leistete St. Pölten in der vergangenen Runde Red Bull Salzburg im Titelkampf wertvolle Schützenhilfe. Das freute auch Salzburg-Trainer Marco Rose. "Jetzt ist es einmal wichtig, den Punktepolster auch zu behalten. Das Ergebnis der St. Pöltner beim LASK sollte aber unsere Aufmerksamkeit weiter wecken. Die Niederösterreicher haben in dieser Saison schon elf Mal kein Gegentor erhalten, das zeigt von defensiver Qualität", betonte Rose. Einfach zu knacken, werde St. Pölten nicht sein. Aber bei einem Blick ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 12:58 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/nur-siege-aber-marco-rose-wirkte-dennoch-nachdenklich-69045862