Red Bull Salzburg sucht seine mentale Frische - Knie-OP für Bernardo

Autorenbild
Bullenstall Michael Unverdorben
Bernardo muss unters Messer. SN/diener/mario hommes/defodi images
Bernardo muss unters Messer.

In den jüngsten fünf Pflichtspielen hat der erfolgsverwöhnte Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg nur einen Sieg geholt. Dazu verabsäumte man am Dienstag beim 0:1 gegen Frankreichs Meister Lille, das Achtelfinal-Ticket in der Champions League zu lösen - und plötzlich ist die Leichtigkeit, mit der die Bullen zu Saisonbeginn von Sieg zu Sieg stürmten, wie weggeblasen. Vor dem Bundesliga-Gastspiel am Samstag (17 Uhr) bei Aufsteiger Austria Klagenfurt sucht Salzburg seine mentale Frische. Dabei helfen soll ein trainingsfreier Tag, den Chefcoach Matthias Jaissle seinem Spielern am Donnerstag gewährt hat. Außerdem hofft der 33-jährige Deutsche auf die Rückkehr des Spielglücks, dass seiner Mannschaft zuletzt gefehlt habe. Jaissle will sich aber gar nicht länger mit Vergangenheitsbewältigung befassen, sondern nach vorn blicken. Zum Beispiel auf das Salzburger Champions-League-"Finale" am 8. Dezember gegen den FC Sevilla und natürlich auf den Bundesliga-Alltag in Klagenfurt. Das sei nach dieser Woche "natürlich keine ganz so einfach Sache", meinte Mittelfeldspieler Brenden Aaronson, "wir brauchen wieder volle Konzentration auf dieses Spiel und darauf, dass wir unseren Matchplan genau umsetzen".

Fehlen wird für den Rest der Herbstsaison Abwehr-Allrounder Bernardo, der in seine Heimat Brasilien gereist ist und sich dort einer Knieoperation unterzieht. Eine chronische Kniereizung hat den 26-Jährigen dazu gezwungen. Läuft alles nach Plan, soll Bernardo mit Beginn der Frühjahrssaison sein Comeback feiern.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 09:24 auf https://www.sn.at/kolumne/bullenstall/red-bull-salzburg-sucht-seine-mentale-frische-knie-op-fuer-bernardo-113060218

Kommentare

Schlagzeilen