Sondierungswerkzeuge

Von Andrea Maria Dusl

 SN/dusl

Das Sondierungsgespräch, 1999 vom damals amtierenden Bundespräsidenten Thomas Klestil eingeführt, ist das Gegenteil eines Blind Dates. Man kennt sich gut. Zu gut. Das Sondierungsgespräch ist eine unöffentliche Handlung mit großer Öffentlichkeit. Manche meinen, es sei die Verhandlung über die Frage, ob überhaupt Verhandlungen geführt werden sollen. Damit würde man das Wesen des Sondierungsgesprächs gründlich missverstehen. Das Sondierungsgespräch ist eine Kulisse, in der Zeit gewonnen wird, um die gegnerischen Verhandler unvorsichtig und die Öffentlichkeit mürbe zu machen.

Vor der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 06:19 auf https://www.sn.at/kolumne/die-illustrierte-kolumne/sondierungswerkzeuge-77487292