Opernball: "Kuvertscherln" und ein gesunder Chinese

Warum eine Schnitzeljagd in der Staatsoper ziemlich nervte und wie die Schauspielerin Maria Happel eine Wuchtel von Alfons Haider volley retournierte.

Autorenbild
Schwarz-weiße Formationen bei der Opernball-Eröffnung. SN/apa
Schwarz-weiße Formationen bei der Opernball-Eröffnung.

Der Opernball. Alle Jahre wieder ein Fixpunkt im heimischen Ballgeschehen, die ORF-TV-Übertragung ein Klassiker der Seitenblicke-Berichterstattung. In der Staatsoper suchten Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und erstmals Teresa Vogl nach Interviewpartnerinnen und -partnern, als Opernballsatiriker, die immer mehr Statler und Waldorf, den launig-lästernden Herren auf dem Balkon der Muppet-Show ähneln, agierten Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz. "Lindsey auf und davon": Ein humoristischer Höhepunkt des Duos.

Am Anfang suchte Alfons Haider in "Kuvertscherln" seine Aufgaben, die er zu erfüllen hatte. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 06:54 auf https://www.sn.at/kolumne/durchgeschaut/opernball-kuvertscherln-und-ein-gesunder-chinese-83763166