Rauswurf von Janina: Auch das Trash-TV kennt rote Linien

Auf einen Rassismus-Eklat im "Dschungelcamp" reagierte RTL schnell und richtig. Dass hier Haltung gezeigt wurde, tut in Zeiten wie diesen gut.

Autorenbild
Musste schon vorzeitig Abschied aus dem Dschungelcamp nehmen: Janina Youssefian. SN/www.imago-images.de
Musste schon vorzeitig Abschied aus dem Dschungelcamp nehmen: Janina Youssefian.

Wo Kandidatinnen als "Teppichluder" tituliert, stinkende Bullennasen und glitschige Regenwürmer aufgetischt werden, kann die Zunge schon mal locker sitzen. Der seit Tagen schwelende Streit zwischen den RTL-Dschungelcamp-Kandidatinnen Linda Nobat und Janina Youssefian steigerte sich unter der Sonne Südafrikas zu einer glühenden Beschimpfungsorgie. "Du Ekelpaket", "Bitch" und noch anderes mehr feixte Linda in Richtung ihrer Kontrahentin, die sich ebenfalls kein Blatt vor den Mund nahm: "So ein dummes, ekliges, verschissenes, asoziales Weib. (...) Du bist geisteskrank, mach eine Therapie."

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 03:31 auf https://www.sn.at/kolumne/durchgeschaut/rauswurf-von-janina-auch-das-trash-tv-kennt-rote-linien-116047894