"Tatort": Zwei starke Folgen zum Jahresbeginn

Kommissarin Martina Bönisch (Anna Schudt) mit Streifenbeamten bei einer Verfolgung auf einem Feld: Szene aus der „Tatort“-Folge „Gier und Angst“. SN/wdr/una film gmbh
Kommissarin Martina Bönisch (Anna Schudt) mit Streifenbeamten bei einer Verfolgung auf einem Feld: Szene aus der „Tatort“-Folge „Gier und Angst“.

Mit einem "Tatort"-Doppelschlag startet die ARD in das Jahr 2022: Am ersten Wochenende des neuen Jahres gibt es gleich zwei neue Krimis aus der beliebten Reihe.

Am Neujahrstag werden die Stuttgarter Kommissare in der Folge "Videobeweis" (20.15 Uhr) mit einem Mord in einem Konzern und einer Vergewaltigung, die es vielleicht gar nicht gegeben hat, konfrontiert: Wer hat den Mitarbeiter einer Versicherung nach der feuchtfröhlichen Weihnachtsfeier von einer Balustrade in den Tod gestürzt? Diese Frage beschäftigt die Mordermittler Thorsten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.05.2022 um 06:24 auf https://www.sn.at/kolumne/durchgeschaut/tatort-zwei-starke-folgen-zum-jahresbeginn-114759325