Beerenjagd in Filzmoos

Himbeeren, Heidelbeeren und andere Früchte des Waldes verkürzen die Wanderung von Filzmoos Richtung Rossbrand ganz enorm.

Autorenbild
Der Abstieg folgt dem Dr.-März-Weg in Blickrichtung Rötelstein. SN/heugl
Der Abstieg folgt dem Dr.-März-Weg in Blickrichtung Rötelstein.

Das wechselhafte Wetter hat auch seine guten Seiten. Der Regenschutz sollte zwar im Rucksack nicht fehlen, dafür werden die Wanderer derzeit mit einem besonders reichen Angebot aus dem Früchtekorb der Natur belohnt. Unzählige übervolle Heidelbeerstauden versüßen den Aufstieg auf den Filzmooser Hausberg. Auch ganz oben, am breiten, von kleinen Moortümpeln überzogenen Rossbrand-Bergrücken das gleiche frugale Bild. Dazu geben über 150 Gipfel in den Schladminger Tauern Richtung Süden und im Dachstein-Gosaukamm auf der Gegenseite einen großartigen Rahmen ab. Die nordseitige, waldreiche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 05:47 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/beerenjagd-in-filzmoos-107621614