Das Alpenende im Flachgau

Eine beschauliche Runde für die stillen Novembertage in Mattsee, die ans Ufer von zwei Seen führt.

Autorenbild

Zwei markante Erhebungen prägen das Mattseer Ortsbild: der bekannte Schlossberg und der langgezogene Wartstein. Die beiden Felsformationen sind geologisch betrachtet der nördlichste Sporn der Alpen, denn der widerstandsfähige Nummuliten-Kalksandstein des Helvetikums trotzte sogar den Einwirkungen des Salzachgletschers, der den Schlossberg ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 07.12.2019 um 11:50 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/das-alpenende-im-flachgau-60615268