Der Hakopf bei Zauchensee

Zwischen den Skizentren Obertauern und Zauchensee gibt es auch stille Orte wie den unscheinbaren Hakopf.

Autorenbild
Der Blick vom Strimskogel auf den Hakopf in der oberen Bildmitte links. SN/christian heugl
Der Blick vom Strimskogel auf den Hakopf in der oberen Bildmitte links.

Das Gebiet Zauchensee wird in erster Linie mit dem alpinen Skisport in Verbindung gebracht. In fast alle Himmelsrichtungen führen die Lifte auf die umliegenden Bergspitzen. Aber der Talschluss ist auch für die Sommergäste ein lohnendes Ziel, in dem sich noch wenig begangene Gipfel finden lassen. Der östlich von Zauchensee gelegene Hakopf ist solch ein stiller Ort, der es mit 1996 Metern gerade nicht über die magische 2000er-Grenze schafft und trotzdem überragende Aussichten bietet. Er steht zwar etwas im Schatten des ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:46 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/der-hakopf-bei-zauchensee-91755658