In Richtung Frühling

Eine sonnige Runde: Nördlich der Salzburger Landesgrenze geht es am Rand des Ibmer Moors um den idyllischen Heratinger See.

Autorenbild
Fit in die Natur Wolfgang Tonis
Am Weg durch die Streuwiesen bei der Runde um den See.  SN/wolfgang tonis
Am Weg durch die Streuwiesen bei der Runde um den See.

Die Balzflüge von Kiebitz und Brachvogel auf den Wiesen im Ibmer Moor gelten als Vorboten des nahenden Frühlings. Nicht nur für diese beiden Bodenbrüterarten gilt die einst rund 2500 Hektar große Fläche als Rückzugs- und Brutgebiet.

Die Beckenlandschaft um das Moor wurde vom Salzachgletscher geformt. Am Rand des Ibmer Moors haben sich zwei kleine Seen erhalten. Der nicht zugängliche Seeleitensee ist fast gänzlich von einem Schilfgürtel umgeben, gilt als bedeutendes Brutgebiet für Wasservögel und ist Teil des Naturschutzgebiets Pfeiferanger.

Ein Stück nördlich davon entfernt liegt der Heratinger See (auch Ibmer See genannt), der zu den Badeseen der Oberinnviertler Seenplatte zählt. Um den See führt eine reizvolle Frühlingswanderung. Ausgehend vom Parkplatz gegenüber der kleinen Kapelle von Ibm geht es zunächst wieder ein kurzes Stück entlang der Hackenbuchner Straße bis zum Ortsausgang. Beim Gasthaus Hauser (geschlossen) schwenkt die Route nach rechts und führt am Fuße des bewaldeten Moränenhügels entlang. Bevor die Laubbäume austreiben, bilden die Frühblüher am lichten Waldboden erste Blütenteppiche. Da kann sogar der Zitronenfalter der Anziehung der Leberblümchen nicht widerstehen.

Die schmale Anrainerstraße geht bei den letzten Häusern in einen geschotterten Fahrweg über, die Route orientiert sich an der Beschilderung "Seerundweg". Etwas oberhalb des Sees geht es gemütlich in Richtung Campingplatz und Strandbad weiter, sogar Biber scheinen sich hier am Ufer des kleinen Sees recht wohlzufühlen, wie die gefällten Bäume zeigen. Beim Strandbad (derzeit frei zugänglich) sind die Sonnenplätze mit Blick auf den See ein wahrer Genuss, vielleicht lässt sich ja dann auch das Rätsel um die "Knotenbäume" lösen. Der Rundweg folgt nun vom Beginn des Strandbad-Parkplatzes bequem der schmalen Straße Richtung Dorfibm bis zur Zufahrt zum Heratingergut, wo es vor dem Hof gleich wieder links (Schild) auf einen Wiesenweg abgeht. Etwas unterhalb des Anwesens und seiner nebenstehenden Kapelle verläuft der Pfad in Seenähe durch die feuchten Streuwiesen, bevor ein Wirtschaftsweg auf den bekannten Anfangsteil der Runde zurückführt.

So kommen Sie hin:

Pkw: Über Lamprechtshausen in Richtung Moosdorf (B156). Noch vor der Landesgrenze links Richtung Hackenbuch/Franking. Ab halber Strecke dann von Hackenbuch vorbei am Ibmer Moor in die Ortschaft Ibm. Parkplatz gegenüber der Dorfkapelle.
Gehzeit: 1 ½ Stunden, 20 Höhenmeter, 5,2 Kilometer.
Karte: f & b 431.
Charakter: einfache Frühlingsrunde, das Wegstück durch die Streuwiesen erfordert feste Schuhe.

Wanderkarte. SN/freytag & berndt
Wanderkarte.

Aufgerufen am 02.04.2020 um 05:14 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/in-richtung-fruehling-84756253

Kommentare

Schlagzeilen