Kleiner Grenzverkehr

Von Bad Dürrnberg führt die kleine Grenzwanderung nach Gmerk und zu vielen weiteren erstaunlichen Orten. Ideal auch bei weniger idealem Wetter.

Autorenbild
Der Grenzübergang Gmerk. SN/christian heugl
Der Grenzübergang Gmerk.

Vom grenzenlosen Wandern unserer Tage konnten die Bewohner im Jahr 1937, in dem Erich Kästners satirischer Erfolgsroman "Der kleine Grenzverkehr" spielt, nur träumen. Den nostalgischen Grenzbalken in Gmerk gibt es zwar noch immer, aber aus den Wächterhäuschen tönt statt "Passkontrolle!" buntes Leben und auch den davor grasenden Haflingern schmeckt die grüne Grenze bestens.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:08 auf https://www.sn.at/kolumne/fit-in-die-natur/kleiner-grenzverkehr-56671240