Frauen leiden stärker unter Stress - kein Wunder

Ungleichheit führt zu Stress. Frauen leisten in unserer Gesellschaft zu viel für zu wenig Geld. Und überschreiten ihre Grenzen.

Autorenbild

Wann haben Sie das letzte Mal einen berufstätigen Menschen getroffen, der entspannt war? Jemanden, der nicht über Stress geklagt hat? Ich kann mich an keinen erinnern. Vielleicht liegt es nur daran, dass Stress auch das Erinnerungsvermögen dämpft. Ist der allgegenwärtige Stress nur eine Modeerscheinung? Fühlen wir uns gestresst, weil alle davon reden und in unserer Gesellschaft nur wichtig erscheint, wer einen so vollen Terminkalender hat, dass dafür ein Tag 48 Stunden statt 24 haben müsste?

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.08.2018 um 07:34 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/frauen-leiden-staerker-unter-stress-kein-wunder-28657378