Veränderung macht Angst - doch Stillstand ist noch viel schlimmer

Frauen werden geschlagen, die Umwelt wird zerstört. Und das seit Jahrzehnten. Sind wir unverbesserlich? Ein Erklärungsversuch.

Autorenbild

Als Journalistin ist man negative Schlagzeilen gewohnt. Man weiß damit umzugehen. Ließe man jede schreckliche Nachricht an sich heran, würde das Burn-out wohl regelmäßig an der Tür klopfen. Doch es gibt auch Themen, die können einen gar nicht kaltlassen. Vor allem, wenn sie immer wieder aufkochen. In vielen Dingen ist es ja ein altbekannter Kreislauf: Etwas Schlimmes passiert, der Aufschrei ist groß. Die Gesellschaft macht Druck und die Politik kündigt Maßnahmen an. Nach wenigen Wochen ist die Aufregung vorbei - ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.09.2021 um 07:09 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/veraenderung-macht-angst-doch-stillstand-ist-noch-viel-schlimmer-108044044