Wie viel will man Eltern noch zumuten?

Die Coronaampel hängt wie ein Damoklesschwert über Eltern. Bei Schließungen wiederholt sich wohl ein Dilemma wie im Frühjahr.

Autorenbild
Kinder mit Schultüte an ihrem ersten Schultag in Wien letzte Woche.  SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Kinder mit Schultüte an ihrem ersten Schultag in Wien letzte Woche.

Zum heurigen Schulbeginn sind es eigentlich die Eltern, die sich eine Schultüte verdient hätten. Denn neun Wochen Sommerferien sind zwar für den Nachwuchs eine wohlverdiente Auszeit, für die meisten Eltern ist der Sommer jedoch eine logistische Herausforderung. Von Erholung kann oft keine Rede sein. Zu schwierig ist der Spagat zwischen Kinderbetreuung und Arbeit, zwischen dem Bedürfnis, mit den eigenen Kindern Zeit zu verbringen, und dem schlechten Gewissen, wenn das nicht möglich ist. Dazu kommt, dass dieser Sommer lediglich eine Verlängerung ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 01:14 auf https://www.sn.at/kolumne/frauensache/wie-viel-will-man-eltern-noch-zumuten-92762632