Sechs fast wahre Fakten über Olympia-Eröffnungen

Sie marschieren in bunten Kostümen, es wird getanzt, und der eine oder andere macht sich zum Narren: Olympische Winter-Eröffnungsfeiern haben etwas karnevaleskes an sich.

Autorenbild
Hauptsache Sport Gerhard Öhlinger
Lasset die Spiele beginnen! SN/APA/AFP/LOIC VENANCE
Lasset die Spiele beginnen!

1. Das Einmarsch-Ritual geht auf rheinländische Brauchtumsveranstaltungen zurück.

2. In Garmisch-Partenkirchen klagten 1936 viele Athleten nach der Eröffnungsfeier über Muskelkater im rechten Arm.

3. Nicht unterschätzt werden sollte die Kälte. Keine Blödheiten aus Langeweile bei unter minus zehn Grad!

4. Erwärmung bringt die olympische Flamme. Fackelträger sollten das gute alte Bic-Feuerzeug immer griffbereit haben.

5. Dem feierlichen Charakter des Schauspiels entsprechend, gilt es stets Haltung zu bewahren. So wie der Kollege bei 0:49:

6. Und am Ende huldigen alle zusammen den viereinhalb Olympischen Ringen.

Aufgerufen am 21.08.2018 um 06:12 auf https://www.sn.at/kolumne/hauptsache-sport/sechs-fast-wahre-fakten-ueber-olympia-eroeffnungen-24012157

Schlagzeilen