Da drohen noch einige Einschnitte

Vom Pflegeregress bis zur GIS-Gebühr: Die Länder haben es nicht gern, wenn ihnen der Bund in die Tasche greift.

Wenn der Bund an den Steuereinnahmen herumschnipselt, spüren das auch die Länder. SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Wenn der Bund an den Steuereinnahmen herumschnipselt, spüren das auch die Länder.

Da ist der Regierungsspitze doch einiges danebengegangen in puncto "Message Control", also Kontrolle über Kommunikation und Nachrichtenfluss. Kaum war die Budgetrede Finanzminister Hartwig Lögers verklungen, meldeten sich die ersten Minister - nämlich Josef Moser, Justiz, und Mario Kunasek, Verteidigung - ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.09.2019 um 01:06 auf https://www.sn.at/kolumne/kollers-klartext/da-drohen-noch-einige-einschnitte-26144398