Der Chinese an sich hat es nicht leicht. Wir schon.

Das ist der unernste Versuch, ein absolut perfektes Kostüm für die närrische Zeit in Salzburg zu finden.

Autorenbild

Tatsächlich, er tobt. Der Fasching! Auch bei uns. Oder nicht? Egal: Die Frage lautet, was könnte Salzburgs beliebteste Maske werden?

Als Poller unterwegs sein? Das hätte schon was! Die Verkleidung ließe sich relativ einfach herstellen. Und wenn dir jemand nicht passt, lässt du ihn einfach anfahren!

Ist aber Flirten gefragt, können Poller oder Pollerin (Achtung, gegenderte Form!) durch Pfeiftöne und heftiges Rot-Blinken Signal geben.

Die Maske als versperrtes Neutor scheint vordergründig populär, aber wenig ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 11:31 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/der-chinese-an-sich-hat-es-nicht-leicht-wir-schon-66333427