Wallis wirbt mit Kokain. Was tut Obertauern?

Autorenbild
Lokalpatriot Heinz Bayer

Echt wahr. Nicht erfunden. Tatsache. Die Chefs der Oberwalliser Bergbahnen sind die totalen Scherzkekse. Sie werben für ihr Skigebiet mit Kokain. Siehe rechts. Die Schweizer Internetplattform "20 Minuten" etwa schreibt: "Zwei Linien weißes Pulver, geformt von einer Plastikkarte mit der Aufschrift Oberwalliser Skipass. Was anmutet wie die Fantasie eines Kokain-Konsumenten, ist in Wahrheit das provokative Plakat der Oberwalliser Bergbahnen in der Schweiz. Darauf in großen Buchstaben zu lesen: ,Zieh dir 980 km Pisten rein!'" So weit, so schlecht. Ein ähnlicher Fall existiert in Salzburg. Exakt in Obertauern. Hintergrund: ein Fall akuter Sorglosigkeit. Das Konzert von Wanda am 1. 12. wird so beworben: "Jedem sein Bussi zum Saisonstart! Wir fiebern dem Saisonstart entgegen und sagen heuer in Obertauern: Gib mir alles! Denn Amore macht man vielleicht in Bologna, aber gesungen wird davon bei uns! Wanda läutet die ultimative Skisaison ein. Dafür gibt's von uns ein: Bussi, Baby!" Dieser Hit hat nur eines zum Inhalt: Kokain. Als Synonym dafür steht der Begriff Bussi. Im Text heißt es: "Du wirst von Sternen high, ich bin da nicht so frei, ich brauch schon Schnaps oder irgendwas (...) Ja, ja, da hast es wieder, gehst tanzen, legst dich nieder, weil du weißt, man kriegt kein Weißes ohne Geld. Ja, ja, da hast es wieder, nein nein - doch nicht schon wieder, weil du weißt, man kriegt kein Weißes ohne Geld. Sag, hast du ein Bussi Baby, Bussi Baby ... Hast du ein? Hast du ein? (...)"

Also, ich sag' nichts. Ich wollte bittschön nur darauf aufmerksam machen. Bussi!

Aufgerufen am 25.08.2019 um 11:12 auf https://www.sn.at/kolumne/lokalpatriot/wallis-wirbt-mit-kokain-was-tut-obertauern-60914785

Schlagzeilen