Mainstream-Medien? Mahlstrom Social Media!

Autorenbild

Österreich fehlt eine Diskussion, wie sie in Deutschland tobt. Dort hat die "Süddeutsche" (SZ) einen bösen Text über Pianist Igor Levit veröffentlicht. Es folgte ein via Twitter orchestrierter Proteststurm - Antisemitismus-Vorwurf inklusive. Das führte zur Entschuldigung der SZ. Nun hagelt es im Blätterwald den Vorwurf vom Bärendienst an der Meinungsfreiheit.

Die Gegner in diesem Konflikt vertreten journalistische Institutionen, die von Populisten als Mainstream-Medien gebrandmarkt und von Extremisten als Lügenpresse verleumdet werden. Wie irreal solche Behauptungen sind, zeigt beispielhaft ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 05:19 auf https://www.sn.at/kolumne/mediathek/mainstream-medien-mahlstrom-social-media-94583170