Die Frühlingspflanzen helfen der Leber und den Nieren

Seit jeher sprechen wir davon, dass uns bei schlechter Laune eine Laus über die Leber gelaufen ist. Doch woher kommt der Bezug zur Leber?

Autorenbild
Frische Löwenzahnblätter im Salat fördern die Funktion der Leber.  SN/dapd
Frische Löwenzahnblätter im Salat fördern die Funktion der Leber.

Die Redewendung entstand durch die früher vorherrschende Idee, dass die Leber der Sitz der Gefühle sein könnte. Heute soll jedoch nicht die Gefühlswelt, sondern die Leber und deren Rolle im Zusammenhang mit Entschlackung und Entgiftung im Zentrum stehen. Aus schulmedizinischer Sicht gibt es keine Schlacken im Körper, sodass eine Entschlackungskur keinen Sinn ergibt.

Doch woher kommt der Wunsch vieler Menschen, sich dieser angestauten Schlacken zu entledigen? Eine mögliche Erklärung bietet ein Blick in die Geschichte. Die Jahrhunderte geltende, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.05.2021 um 11:56 auf https://www.sn.at/kolumne/natuerlich-gesund/die-fruehlingspflanzen-helfen-der-leber-und-den-nieren-103110904