Achilles, die Schildkröte und Buridans Esel

Warum werden das Uni- und das Wehrbudget nie so erhöht wie versprochen? Die Antwort weiß ein griechischer Philosoph.

Autorenbild

Politik ist ein Prozent-Geschäft. Und das nicht nur an Wahltagen, sondern auch was Ankündigungen und Zielsetzungen betrifft. Seit Jahr und Tag nimmt sich Österreich beispielsweise vor, sein Wehrbudget auf ein Prozent und sein Universitätsbudget auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (des berühmten BIP) zu erhöhen. In Wahrheit dümpelt das Wehrbudget bei 0,55 und das Unibudget bei 0,87 Prozent herum. BIP, BIP! Warum ist das so?

Einen bemerkenswerten Hinweis in dieser Sache lieferte nun der Chef der Universitätenkonferenz und Rektor ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.09.2020 um 04:09 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/achilles-die-schildkroete-und-buridans-esel-79946233