Die Koalition und der Flug auf dem Mistkäfer

Kaum ist es gelungen, in der SPÖ Frieden zu stiften, geht der Krach bei Türkis-Grün los. Da kann nur einer helfen.

Autorenbild

Diese Nachricht wird jetzt einschlagen wie Dynamit: Wie wir aus gewöhnlich gut informierten Vierecken erfahren, ist Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser für den diesjährigen und auch die kommenden zehn Friedensnobelpreise nominiert worden. Gewürdigt werden soll damit sein großes Versöhnungswerk in der SPÖ, das er kürzlich mit dem berühmten Frieden von Wolfsberg gekrönt hat.

Wie erinnerlich haben einander Pamela Rendi-Wagner und Hans Peter Doskozil dort beim Augenlicht ihrer Stammwähler geschworen, nie wieder schiach übereinander zu reden. Zum grenzenlosen Erstaunen aller ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 08:50 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/die-koalition-und-der-flug-auf-dem-mistkaefer-107132155