Die Ratten, die Geißler und die Pestilenz

Was Dschingis Khan, blutige Peitschen und Hieronymus Bosch mit dem Coronavirus zu tun haben.

Autorenbild

Einer der spannendsten Aspekte der aktuellen Coronahysterie ist die Suche nach dem "Patienten null". Bisher wurde er, der an allem schuld ist, noch nicht gefunden. Bei der Urform aller Pestilenzen, der mittelalterlichen Pest, war das anders. Bei ihr war der europäische Nuller-Patient bekannt.

Der damalige Schwarze Tod wurde von den Mongolen auf ihren Heerzügen von Zentralasien nach Westen mitgebracht. Als die Nachfahren des Dschingis Khan auf die Krim kamen, belagerten sie die dortige Kolonie von genuesischen Kaufleuten, vermochten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 11:57 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/die-ratten-die-geissler-und-die-pestilenz-84594469