Eine Frisur wie ...

Autorenbild

Gut, dass es den Korruptionsuntersuchungsausschuss im Parlament gibt. Nicht dass er die Korruption unterbinden würde, aber er ist so lustig! Überhaupt wenn man die entsprechende Berichterstattung in den Wiener Boulevardblättern verfolgt. Ein Artikel über die Zeugenladung des Juristen Christian Pilnacek war mit der unvergleichlichen Schlagzeile überschrieben: "RAZZIA: PILNACEK ÖFFNETE NACKT" - Allein für diese Enthüllung hat sich der U-Ausschuss unbedingt gelohnt.

Ältere Semester werden sich noch erinnern, dass besagte Wiener Boulevardblätter einst Kleinanzeigen abdruckten, die aus einer Festnetznummer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 07:15 auf https://www.sn.at/kolumne/purgertorium/eine-frisur-wie-120859189