Indignor ergo sum

Was René Descartes mit den gelben Säcken zu tun hat.

Autorenbild

Immer ist etwas, was eine Zumutung ist. Und immer trifft es jemanden besonders hart. Momentan zum Beispiel die Salzburger Stådtinger und Flachländer. Als wären die Unverschämtheiten des Lebens, mit denen man sich Tag für Tag abstrampeln muss, nicht genug, wurden jetzt aus heiterem Himmel auch noch die Regeln für den Verpackungsmüll geändert. Plötzlich sollen auch Joghurtbecher, Katzenfutterdosen und wer weiß was sonst noch alles in die gelben Säcke gestopft werden, die seit Menschengedenken nur edlen PET-Flaschen und Getränkekartons vorbehalten waren. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.01.2023 um 02:00 auf https://www.sn.at/kolumne/querschlaeger/indignor-ergo-sum-133078930