Zwischen Empörung und Entrüstung

Was manche Wörter über aktuelle Strömungen in unserer Gesellschaft verraten.

Autorenbild

Immer mehr Menschen empören sich heutzutage, heißt es, deshalb habe ich mir das Wort einmal genauer angeschaut. Laut Duden hat es mehrere Bedeutungen, von sich ärgern, wütend werden, sich auflehnen, sich widersetzen und rebellieren bis hin zu aus der Fassung geraten und sich entrüsten. Die Bandbreite ist also sehr groß, denn zwischen sich ärgern und rebellieren, was laut Duden "sich (auch unter Anwendung von Gewalt) gegen jemanden oder etwas auflehnen mit dem Versuch, etwas zu verändern" bedeutet, tut sich ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2021 um 02:35 auf https://www.sn.at/kolumne/querschlaeger/zwischen-empoerung-und-entruestung-98300173