Die Welt ist nicht gerecht

Das denken sich derzeit nicht nur manch politische Vorfeldorganisationen, die plötzlich keiner mehr kennen will. Wenn diese Welt gerecht wäre …

Autorenbild

… dann würden sich 100 internationale Wissenschafter zusammentun, um in einer konzertierten Aktion endlich erstmals das Schwarze Loch zu fotografieren, in dem nach letzten Erkenntnissen sämtliche christlich-sozial bewegten Schwarzen in der türkisen ÖVP verschwunden sind. … dann würden Werner Kogler und Johannes Voggenhuber nicht im EU-Wahlkampf trotz gleicher Positionen aufeinander losgehen, sondern aufgrund der anhaltenden Schwäche der bestehenden SPÖ einfach noch eine SPÖ (Silberrücken Partei Österreichs) gründen. … dann würden sich Kurz und Strache endlich trennen und die Beatles, Modern ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 08:56 auf https://www.sn.at/kolumne/schli/die-welt-ist-nicht-gerecht-68689009