Sportprofis gehen mental gut mit Zwangspausen um

Die frühere Weltklasse-Tennisspielerin Judith Floimair hofft auf gerechte Lösungen nach dem Herunterfahren des gesamten Systems. Die Einstellung auf die Situation ist dabei die größte Bewährungsprobe.

Die Tennisprofis müssen sich noch auf eine lange Zwangspause einstellen. Aber: Wie gehen sie damit um? SN/gepa pictures
Die Tennisprofis müssen sich noch auf eine lange Zwangspause einstellen. Aber: Wie gehen sie damit um?

Unser aller Leben und Alltag hat sich in den letzten Wochen durch die globale Pandemie derartig rasant verändert, dass man schon Mühe hat, das alles zu begreifen.

Und keine Sportart ist mehr betroffen als Tennis, die globalste aller Sportarten. Gespielt wird normalerweise in allen Erdteilen, von Akteuren aus allen Ländern und das zwölf Monate im Jahr.

Nun wurde dieser von manchen genannte "Tenniszirkus" durch das Coronavirus jäh gestoppt. Was macht diese Situation mit den Profis, deren ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 09:36 auf https://www.sn.at/kolumne/sport/sportprofis-gehen-mental-gut-mit-zwangspausen-um-85851970