Harte Zeiten, weiches Fell: Soll man im Lockdown ein Haustier anschaffen?

Der abermals verlängerte Lockdown ist hart, Fell hingegen ist weich. Eine gute Gelegenheit, sich jetzt ein Haustier anzuschaffen?

Autorenbild
Meerschweinchen streicheln – eine willkommene Abwechslung zum Homeschooling.  SN/warter
Meerschweinchen streicheln – eine willkommene Abwechslung zum Homeschooling.

Seit zwischenmenschliche Kontakte drastisch reduziert werden müssen, haben Kontakte zu Tieren für viele Menschen einen ganz neuen Stellenwert bekommen. Psychologen sagen, dass das Zusammenleben mit Tieren unser emotionales Wohlbefinden verbessert, ein positives Selbstbild stärkt, das Selbstwertgefühl steigert und dabei hilft, sein eigenes Leben und Tun selbst in die Hand zu nehmen. Im Zusammenleben mit einem Haustier könnten negative Erfahrungen wie Einsamkeit und Isolation vermieden beziehungsweise beendet werden. Kinder finden in Tieren neue Spielkameraden und aufmerksame Zuhörer und lernen gleichzeitig, Rücksicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2021 um 01:48 auf https://www.sn.at/kolumne/tieraerztin/harte-zeiten-weiches-fell-soll-man-im-lockdown-ein-haustier-anschaffen-98582683