Nationalratswahl 2019 Das Neueste zur Wahl ...

Verhagelter Wahlkampf der FPÖ

Warum die jüngsten FPÖ-Wirren Konsequenzen für die Regierungsbildung haben könnten. Warum die Parteien heuer sparsamer sind als vor zwei Jahren. Warum die ÖVP die Wahlumfragen fürchtet.

Österreich wählt am 29. September einen neuen Nationalrat. SN/dopsch/michaeljberlin/stock.adobe.com
Österreich wählt am 29. September einen neuen Nationalrat.

Blaue Wirren zur Unzeit.

Diese Nachrichten kommen für die FPÖ zur Unzeit: Heinz-Christian Straches ehemaliger Sicherheitsmann - im Nebenberuf freiheitlicher Bezirksrat - verhaftet; neue Spekulationen, wonach die Ibiza-Hintermänner möglicherweise aus dem Umfeld der FPÖ stammen; Wirbel um eine blaue niederösterreichische Landtagsabgeordnete, die auf Facebook zu Hitlers Geburtstag am 20. April ihre Vorliebe für dessen Lieblingsspeise, Eiernockerl, bekundet hatte; zu guter Letzt mediale Spekulationen über einen Machtkampf in der Freiheitlichen Partei. Und all das wenige Tage vor der Nationalratswahl, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 10:03 auf https://www.sn.at/kolumne/wahltagebuch/wahltagebuch-24-september-verhagelter-wahlkampf-der-fpoe-76689952