Der Frieden ist (auch) Frauensache

Kämpfte gegen Rassismus: Mary Church Terrell.  SN/betsy g. reyneau
Kämpfte gegen Rassismus: Mary Church Terrell.

Gegen Krieg und Volksverhetzung Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 war ein Schock. Engagierte Pazifistinnen organisierten aber bereits im Jahr darauf den "Internationalen Frauenfriedenskongress" in Den Haag und forderten Frieden, Abrüstung und einen hier ansässigen Schlichtungshof für internationale Konflikte. Ihre Worte verklangen ungehört. Nach dem Krieg veranstaltete die "Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit" eine Friedenstagung in Zürich. Dabei widmete sie sich der Friedenssicherung und der Versöhnung wie auch der Rolle der Frauen (in vielen Ländern war mittlerweile das Frauenwahlrecht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 08:30 auf https://www.sn.at/kolumne/war-alles-schon-einmal-da/der-frieden-ist-auch-frauensache-68642698