Der starke August und das Gold

 SN/le silvestre

Porzellan kann Leben retten Der Barockfürst Friedrich August I. von Sachsen (1670-1733), als August der Starke bekannt, führte ein teures Leben und gab 1697 Unsummen an Bestechungsgeldern aus, um die polnische Krone (Polen war ein Wahlkönigtum) zu erlangen; seine Untertanen stöhnten unter der Steuerlast. Kein Wunder, dass August zugriff und festhielt, als es 1701 einen Goldmacher von Berlin nach Sachsen verschlug. Es handelte sich um den Apothekergesellen Johann Friedrich Böttger (1682- 1719), der von der Alchemie fasziniert war und in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 04:10 auf https://www.sn.at/kolumne/war-alles-schon-einmal-da/der-starke-august-und-das-gold-89264734